Grau

11. Oktober 2010 Kommentare deaktiviert für Grau

von Jenny Roewekamp

Den mit einer Rasierklinge gestutzten Rasen
Goss ich heut im Regen
Mit groß gebärdender Geste
Der Versuch
Die Luft zu melken
Um Zeichen zu finden
Die auf Antworten hinweisen könnten
Antworten zu finden
Die ihrerseits auf ein Zeichen hinweisen
Von Veränderung

Stattdessen tropft es Welt
Tropft laut und geschäftig
Auf Haut hinter der nichts mehr ist

Der Wind ändert seine Richtung nicht
Die Wolken wandern wie Perlen
Aufgereiht auf einer Schnur-
Installierte Schablonen mit Watte und Wasser befüllt

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Was ist das?

Du liest momentan Grau auf Roman C..

Meta