Roman C. – „Magdeborn“

26. Januar 2011 Kommentare deaktiviert für Roman C. – „Magdeborn“

Auf Reisen gehen

Diesmal schießt der feine Herr großkalibrig:

Performance, Lesung, Musik und Tanztee – Schöne Menschen, neue Texte, feinsinnige musikalische Untermalung und zum Abschluss ein DJ, der seinen Berufsstand in ungeahnte Gefilde erhebt.

Roman C. klotzt statt zu kleckern und zeigt sich am Freitag, den 28. Januar 2011, gegen 21 Uhr, von einer ganz neuen Seite.

Seien Sie gespannt!

Weitere Informationen per eMail an: RomanC@gmx.net

Werbeanzeigen

Roman C. – Gute Vorsätze

2. Januar 2011 Kommentare deaktiviert für Roman C. – Gute Vorsätze

Rekonvaleszenz.

2011. Der Blick zurück erfreut und der Blick nach vorn motiviert zu großen Taten. Zur Einstimmung darauf greift Roman C. jedoch zunächst auf altbewährte Mittel zurück, öffnet die Pforte seiner bekannt-romantischen Herberge und lädt all seine Freunde und Bekannten dazu ein, mit ihm das neue Jahr hochleben zu lassen.

Es locken neue Texte in alter Manier, eine überbordende Fülle weicher Sitzpolster auf frisch gebohnerten Holzdielen sowie die wohl umfangreichste Hochpreis-Heißgetränke-Auswahl der Stadt. Die Veranstaltung selbst – natürlich streng performativen Charakters – findet am Dienstag, 04. Januar 2011, im WerkstattCafé Seltsam, in der Merseburger Straße 25, statt und beginnt, wie gewohnt, gegen 21 Uhr.

Roman C. wird dann erstmals gemeinsam mit einem langjährigen Freund – Michael Schweßinger, vom Verlag EditionPaperOne – lesen und wie immer gibt es auch diesmal wieder die Möglichkeit, als Gastleser selbst etwas zum Besten zu geben.

Und nicht vergessen: Roman C. liest an jedem ersten Dienstag des Monats im WerkstattCafé Seltsam.

Roman C. – Nicht müde werden

8. Dezember 2010 Kommentare deaktiviert für Roman C. – Nicht müde werden

Ihr Kinderlein kommet!

Nunmehr Winter. Nach seiner umjubelten Leipzig-Premiere wird sich Roman C. ein weiteres Mal der Öffentlichkeit, seinen Freunden, vor allem aber seiner Plagwitzer Familie stellen. Dazu wird er sich am Dienstag, 14. Dezember 2010, gegen 21 Uhr im WerkstattCafé Seltsam, in der Merseburger Straße 25, einfinden, leckere Kekse reichen, frischen Tee aufkochen und dem geneigten Zuhörer beruhigende Worte ins Ohr hauchen.

Roman C. ist überdies sehr stolz, verkünden zu können, dass er in Zukunft an jedem ersten Dienstag des Monats im WerkstattCafé Seltsam lesen wird.

Roman C. – Zweite erste Schritte

17. November 2010 Kommentare deaktiviert für Roman C. – Zweite erste Schritte

Strangelove? What kind of name is that?

Nach seinem gelungenen Debut in der Hallenser Nachbarschaft kehrt Roman C. schließlich zurück nach Hause. Sogleich tritt er an, das verwöhnte Plagwitzer Publikum mit neuen Geschichten – diesmal zum Thema „Informationsasymmetrie“ – gefügig zu machen.

Er begeht seinen ersten Leipziger Sonnentanz deshalb am Dienstag, 23. November 2010, gegen 21 Uhr im WerkstattCafé Seltsam, in der Merseburger Straße 25, mit Unterstützung von Lt. Dan von Think Loud!, der an seinen Plattentellern ein heißes Gericht aus feurigem Funk, exotischem Soul, und frisch zubereiteten, elektronischen Oldschool-Beats zaubern wird. Für renitente Skeptiker gibt es außerdem frischen Ingwertee und herzzerreißend knusprige Plätzchen, um dem drohenden Winter gebührend zu begegnen.

Roman C. – Erste Schritte

8. Oktober 2010 Kommentare deaktiviert für Roman C. – Erste Schritte

Flügge werden.

Herbst 2010. Noch am Tag seiner Geburt debütiert Roman C. vor einem breiten Publikum. Die Premiere findet am 8. Oktober im Rahmen einer Ausstellung in der Hallenser Galerie salonfähig statt.

Die Ausstellung „Der Hippocampus des T.J. Johann“ zielt auf eine experimentelle Untersuchung der Vermischung von realen und fiktiven Erinnerungen eines Menschen, mittels der Kunst ab. Es entsteht eine Welt zwischen Traum und Realität, die Übergänge sind fließend. Die Kindheitserinnerungen des fingierten Protagonisten stehen gleichberechtigt neben einer psychedelischen Atmosphäre. Was kann ein Mensch erleben, was bleibt in der abrufbaren und was in der verborgenen Erinnerung davon übrig? Ist es überhaupt möglich, etwas Komplexes und wenig greifbares wie eine Erinnerung, künstlerisch umzusetzen?

Der Versuch dieses Experimentes in die 2-/3- Dimensionalität zu dringen soll sich hier zwischen schwarzem Scherenschnitt, Objekt, Zeichnung und Installation bewegen.

25.09.2010 Eröffnung um 19 Uhr mit Dan von ThinkLoud (Jazzy HipHop/Funk&Soul)
03.10.2010 ab 16 Uhr Kinderprogramm
08.10.2010 Lesung mit dem Autorenensemble Roman C. aus Leipzig
10.10.2010 Finissage um 16 Uhr sind alle Kinder und Kindgebliebenen herzlich eingeladen zum Pinata erlegen.

Die nächste Lesung findet voraussichtlich am 19. November 2010, im Werkstatt-Café Dr. Seltsam, Merseburger Straße 25, in Leipzig statt.  Weitere Lesungen sind in Planung.

Roman C. – Die Geburt

8. Oktober 2010 Kommentare deaktiviert für Roman C. – Die Geburt

Das Licht der Welt .

Roman C. wurde am 8. Oktober 2010 in Plagwitz, im Westen Leipzigs, geboren. Die Entbindung verlief ruhig und weitgehend ohne Komplikationen. Roman C. schrie nicht, weil es nicht seine Art war. Und er lachte nicht, weil er es besser wusste. Ein leichtes Grinsen umspielte sein Gesicht. Er öffnete die Augen und erblickte erstmals das Licht der Welt. Sogleich begann er, den Dingen Namen zu geben…

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan die Kategorie Veranstaltungen auf Roman C..